Kundenreferenzen

SPYPOINT, Vernetzte Kamera

Als SPYPOINT seine Kameras mit IoT ausstattete, ahnte es nicht, dass es sich von einem Anbieter von Standardhardware zu einem globalen Dienstleistungsunternehmen mit treuen Kunden entwickeln würde.

SPYPOINT, Vernetzte Kamera

"Für uns als langjähriger Nutzer der globalen zellularen Konnektivität von Truphone war die IoT/M2M-Konnektivitäsmanagement-Plattform von Truphone mit ihrer fortschrittlichen API und flexiblen Abrechnungskonfiguration der Schlüssel zur Verschlankung unserer Bereitstellungsprozesse und zur Überwachung unseres Bestands an Tausenden von SIM-Karten."

Keven Montembeault, Technischer Leiter bei SPYPOINT

Spypoint bietet den Menschen einen einzigartigen Zugang zur Natur. Seine Produkte ermöglichen seinen Kunden, die Natur so zu sehen, als ob niemand zuschaut.

Während die Kunden von Spypoint der Natur näher kommen, wollte Spypoint selbst auch seinen Kunden näher sein. Das Führungsteam von Spypoint wollte genau verstehen, wie die Kunden ihre Produkte verwenden, um ihnen zu helfen, die flüchtigen Naturmomente noch intensiver zu erleben. Sie stellten sich ein neues Produkt vor: eine vernetzte Kamera, die die neuesten Bilder von überall in Nordamerika an ihre Kunden zurückschicken würde. Um dies Wirklichkeit werden zu lassen, musste das Produkt jedoch nicht nur sehr sicher sein, sondern ein Erlebnis schaffen, das wirklich bereichernd ist.

Herausforderung

Die größte Schwierigkeit für Spypoint-Nutzer bestand darin, dass sie ihre Kameras physisch aufsuchen mussten, um Fotos abzurufen. Spypoint wollte diesen Schritt eliminieren und den Fernzugriff auf ihr Gerät ermöglichen.

Die einzige Lösung war die Integration durchgängiger Konnektivität. Spypoint-Geräte arbeiten in abgelegenen Umgebungen, in denen die Netzwerkabdeckung frustrierend unzuverlässig ist und kein einziger Anbieter einen stream-tauglichen Datendienst garantieren kann. Daher musste das Gerät in der Lage sein, sich an jedem beliebigen Standort automatisch und problemlos mit dem besten verfügbaren Anbieter zu verbinden. Dies war sowohl eine enorme technische als auch kommerzielle Herausforderung, die bis vor kurzem nahezu unüberwindbar war.

Die technische Herausforderung bestand darin, dass die alten SIM-Karten jeweils nur mit einem Anbieter verbunden werden konnten. Zu erwarten, dass Kunden mehrere SIM-Karten bei sich tragen und diese dann mitten im Wald manuell austauschen, war mehr als absurd. Sie brauchten eine SIM-Lösung, die mehrere Netzwerkprofile ermöglichte, ohne die Karten austauschen zu müssen.

In kommerzieller Hinsicht stand Spypoint auch vor der schwierigen Aufgabe, mehrere Vereinbarungen mit mehreren Netzbetreibern auszuhandeln und aufrechtzuerhalten, ohne den Cloud-Dienst zu teuer werden zu lassen. Darüber hinaus musste jedes Gerät bei jedem einzelnen Mobilfunknetzbetreiber zertifiziert werden. Dies war ein zeitaufwändiger Prozess, der mit jedem neuen Land, das sie einführen wollten, eine Kostenspirale auslöste.

Das Unternehmen brauchte eine einfache Lösung, die es den Geräten ermöglichte, sich mit jedem beliebigen Netzwerk zu verbinden — mit einem einzigen Vertrag und einer vereinfachten zentralisierten Abrechnungsstruktur.

Mission

Spypoint lernte Truphone kennen, das ein eigenständiges Integrierte-SIM-OS erworben hatte. Diese Technologie ermöglichte es Spypoint, eine einzelne austauschbare SIM-Karte zu installieren. Sie konnte fernprogrammiert werden, um mehrere Profile zu verwenden und sich automatisch mit dem stärksten verfügbaren Netz ohne jeglichen Benutzereingriff zu verbinden.

Die Integrierte-SIM-Plattform war ein Teil des neuen Truphone-Io3-Angebots, einer zentralen, einfach zu bedienenden IoT-Plattform. Sie ermöglicht Herstellern, einfach jedes Gerät, an jedem Ort, mit jeder Anwendung zu verbinden — Cloud-Dienste, Geräte-Management oder Benutzer-Analyse.

Mit dem Truphone-Io3-Angebot, konnte Spypoint nicht nur Produkte mit allgegenwärtiger Konnektivität entwickeln. Es konnte einen einzigen Vertrag anbieten, der die Kunden mit einem globalen Netzwerk zu quasi Ortstarifen verbindet. Io3 erforderte nur eine Gerätezertifizierung für ein weltweites Netz von Betreibern. Damit verfügte Spypoint nicht nur über die Konnektivität, die es in Nordamerika benötigte, sondern erschloss sich über Nacht einen globalen Markt von 190 Ländern.

Erfahrung

Die neue vernetzte Kamera bot ein Erlebnis, das alles übertraf, was Spypoint-Kunden zuvor erlebt hatten. Vom bequemen Sessel aus konnten sie ihre neuesten Bilder mit nichts weiter als einem Smartphone genießen. Spypoint-Kunden hatten ein einfaches Abonnement, das es ihrem Gerät ermöglichte, automatisch das effektivste zellulare Datennetzwerk an jedem Ort zu nutzen und dadurch "graue Zonen" praktisch auszuschließen.

Für Spypoint eröffnete die ferngesteuerte Konnektivität eine neue Welt von Produkten und Dienstleistungen für seine Kunden. Somit war Spypoint nicht nur in der Lage, Kamerazugriff auf weitentfernte Geräte anzubieten, sondern auch Cloud-Speicherung, Fotodruck-Service und internationale Datentarife.

Das überraschendere Ergebnis war allerdings der tiefe Einblick, den sie — dank der gewonnenen Datenmengen — in ihre User Experience gewannen. Io3 bot sowohl eine Analyse der SIM-Nutzung als auch ein Auswertungspaket. Die Kunden verrieten somit selbst ihre bevorzugten Funktionen, so dass das Team ihre User Experience schnell weiterentwickeln und sie fließender und komfortabler gestalten konnte.

Zudem wurde die Nutzung von Echtzeitdaten rückgekoppelt, so dass Spypoint die Benutzer benachrichtigen kann, wenn ihr Datenvolumen fast aufgebraucht ist. Durch die Truphone-Io3-Plattform war Spypoint in der Lage, einen Abrechnungsplan zu erstellen, der regionale gemeinsam genutzte Datenpakete erlaubt, um verschiedene Benutzerprofile und Verkaufsregionen unter einen Hut zu bringen — und unvorhersehbare Kosten zu vermeiden.

Das Endergebnis: Spypoint hat es geschafft, das ursprüngliche „Nur-Übergabe-und-fertig“-Angebot in eine integrierte Beziehung zu verwandeln, die bedeutende langfristige Einnahmequellen zu seiner Bilanz hinzufügte. Kurz gesagt, die Ergebnisse hatten einen nachhaltigen Einfluss auf das gesamte Geschäftsmodell von Spypoint. Das Unternehmen baut lebenslange Beziehungen zu seinen Kunden auf, die mit ihrem neuen Produkt und ihrem neuen Zugang zur Natur sehr zufrieden sind.

Spypoint und Truphone arbeiten zusammen für eine neue Zukunft

Mehr über Truphone for Things lesen Sie hier.

Truphone-for-things-banner

Weitere Artikel