Arrow Dropdown arrow Play

Wie die eSIM die Zukunft der Mobilfunkbetreiber beeinflussen wird

Wie die eSIM die Zukunft der Mobilfunkbetreiber beeinflussen wird

Technische Revolutionen sind transformativ, unvorhersehbar und bieten zahlreiche Gelegenheiten. Wenn etwas den Status quo bedroht, werden sich neue Chancen ergeben, die von den Visionären und Innovatoren mit der Weitsicht zur Eroberung von Neuland genutzt werden.

Wenn ein wesentlicher technologischer Fortschritt eine etablierte Branchestören kann, ist das eine gute Nachricht für diejenigen, die bereit sind, dabei die Führung zu übernehmen. Wer vorausschauend und ehrgeizig ist, kann die Zukunft gestalten und mitbestimmen, wer davon profitiert. 

Der eingebettete SIM-Chip  - kurz eSIM - ist genau die Art von wegweisender Entwicklung, die die Landschaft der Mobilfunkindustrie verändern könnte. Die Auswirkungen dieser neuen Technologie werden für alle Beteiligten spürbar sein, vom Verbraucher bis zum Chipsatzhersteller und allen anderen Beteiligten.

Die Revolution

Es geht nicht mehr darum, ob sich eSIM durchsetzen kann. Es geht vielmehr darum, wann und wer am besten in der Lage ist, diese Innovation zu nutzen.

Eine eSIM ist ein wiederbeschreibbarer Chip, der direkt auf dem Motherboard eines Gerätes befestigt ist. Sie macht die heute von uns verwendeten auswechselbaren SIM-Karten überflüssig. Bei der eSIM werden Tarif und Verträge direkt heruntergeladen, so dass sich die Vernetzung Ihres Geräts und der Zugang zum Internet buchstäblich in Sekunden, nachdem Sie Ihr Gerät gekauft haben, vollziehen. Das spart Verbrauchern Zeit und eröffnet allen anderen Beteiligten in der Wertschöpfungskette eine Vielzahl von Möglichkeiten .

Eine Gruppe, die die eSIM ernst nimmt, sind die Mobilfunkbetreiber und die Betreiber von virtuellen Mobilfunknetzen. Laut einer aktuellen Studie von ROCCO betrachten80 % der  Mobilfunkbetreiber die eSIM als wahrscheinlichen Ersatz für die herausnehmbare SIM-Karte. Infolgedessen sind mehr als 20 % sehr daran interessiert, neue eSIM-bezogene Projekte zu entwickeln, die sie auf den Markt bringen möchten.

Warum beginnen die Mobilfunkbetreiber, die eSIM zu unterstützen?

Die Mobilfunkbetreiber

Es gibt eine Reihe von spezifischen Vorteilen, von denen Mobilfunkbetreiber und Betreiber von virtuellen Mobilfunknetzen profitieren werden, wenn die eSIM immer beliebter wird. Ein wesentlicher Impulsgeber ist das Potenzial für neue und dynamische Partnerschaften innerhalb der Fertigungskette selbst.

In einer Branche, in der die Konnektivität eigentlich die Vernetzung im Vordergrund steht, sind Trennung und Isolation immer noch sehr verbreitet. Aber es gibt keinen Grund, warum Mobilfunkbetreiber nicht profitablere und fruchtbarere Bindungen mit anderen wichtigen Branchenteilnehmern eingehen können, von OEMs und ODMs über Fabless-Chipsatzunternehmen bis hin zu Softwareentwicklern. Die Betreiber von virtuellen Mobilfunknetzen haben bereits gezeigt, wie effektiv eine branchenspezifische Strategie sein kann.

Sobald die eSIM der Industriestandard ist, können Mobilfunkbetreiber beispielsweise Vereinbarungen mit Chipsatzunternehmen eingehen und garantieren, dass bestimmte Netzwerke die empfohlene oder sogar exklusive Mobilfunkoption auf der Hardware des Herstellers sind.

Alternativ könnten sie eine ähnlichen Vereinbarung einige Glieder weiter entlang der Lieferkette abschließen, indem sie direkt mit den OEMs zusammenarbeiten. Ein OEM - ein Erstausrüster - könnte Anreize erhalten, seine Geräte gezielt mit bestimmten Mobilfunkbetreibern zu koppeln, so dass jedes Gerät, das er produziert, für den Anbieter profitabel ist, bevor es überhaupt in den Handel kommt. Mit den alten auswechselbaren SIM-Karten wäre das einfach nicht möglich gewesen. 

Abgesehen davon, dass ihre Modelle auf Kundenservice basieren, sind die Betreiber gut aufgestellt, stärker an der Kundenerfahrung teilzunehmen, mehr als andere Anbieter entlang der Wertschöpfungskette. Zwar soll die natürliche Nachfolge der Kundenbeziehungen nach Ansicht vieler bei den OEMs landen, dazu ist aber anzumerken, dass viele von ihnen, mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen, wenig darüber wissen, wie sie nach dem Verkauf mit ihren Kunden zusammenarbeiten können, und schon gar nicht über das bestehende Geschäftsökosystem, um ein „as-a-service“-Modell für ihre Geräte bereitzustellen.

Die Mobilfunkbetreiber hingegen haben die große Chance, neue Produkte zu entwickeln, die ihr Engagement für ein problemloses Gerätemanagement und Kundenservice über das hinaus beweisen, was die meisten anderen Unternehmen anbieten können.

Die Zukunft

Auch die Weiterentwicklung der IoT-Technologie birgt erhebliche Vorteile. Eingebettete SIMs sind das fehlende Glied in der Kette für das Internet der Dinge, und mit zunehmender Verbreitung der eSIM steigt auch die Anzahl der IoT-fähigen Geräte zunehmend. Das Wachstum des IoT bringt einen beispiellosen Bedarf an konstanter Netzwerkverbindung mit sich. 

Um die Vorteile des IoT wirklich zu optimieren, müssen intelligente Geräte kontinuierlich ohne Signalverlust kommunizieren können, selbst wenn sie WiFi-Zonen und Hotspots verlassen. Mit der Verbreitung der eSIM in allen Bereichen, von den Schuhen bis zur Brieftasche, werden Mobilfunkbetreiber eine noch wichtigere Rolle spielen. Es geht nicht nur darum, Telefone im Netz zu halten: Karriere, Sport, Erholung - der gesamte Lebensstil wird bald eine ständige Konnektivität erfordern, und die eingebettete SIM-Karte ermöglicht es den Mobilfunkbetreibern, dies auf eine noch nie dagewesene Art und Weise anzubieten.

Es handelt sich dabei auch nicht mehr um Hypothesen, denn die eSIM ist bereits Realität. Schätzungsweise 150 Millionen Geräte werden 2018 über eSIMs verbunden sein, und diese Zahl wird nur noch steigen, wenn das Internet der Dinge zu einem immer allgegenwärtigeren Bestandteil unseres täglichen Lebens wird.

Für Mobilfunkbetreiber und Betreiber von virtuellen Mobilfunknetzen gibt es viele gute Nachrichten: Gelegenheiten zu innovativen neuen Deals, beispiellose IoT-Möglichkeiten und die Chance, ihren Platz im Leben der Verbraucher für viele Jahrzehnte zu festigen.

Erfahren Sie, wie Truphone eine bessere Zukunftgestaltet.

Related