Arrow Dropdown arrow Play

Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?

Alle Unternehmen, die Finanzinstrumente und Finanzdienstleistungen in der EU bereitstellen oder auf diesen Gebieten eine Beratertätigkeit ausüben, sind verpflichtet, die MiFID-II-Regulierung zur Mobilfunk-Aufzeichnung einzuhalten.

SIE SIND BETROFFEN; WENN IHR UNTERNEHMEN IN EINEM DER FOLGENDEN FINANZDIENSTLEISTUNGSSEGMENTE TÄTIG IST:

Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?
  • Investmentgesellschaft
  • Kreditinstitut
  • Börsenmakler
  • Portfoliomanager
  • Unternehmen der Finanzwirtschaft
  • Börsianer
Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?

MIFID II IS IN Kraft: HANDELNS SIE GESETZESKONFORM

Aufbauend auf MiFID I will MiFiD II vor Regulierungsverstößen, ordnungswidrigem Handel und Marktmissbrauch schützen. Alle betroffenen Unternehmen müssen jetzt handeln, um den Bestimmungen Folge zu leisten. Im Gegensatz zur MiFID I (Richtlinie zur Empfehlung bewährter EU-Methoden). Finanzinstitute sind verpflichtet, die Mobilfunk-Aufzeichnung gemäß der MIFID II einzuhalten.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat daraus 406 Seiten technischer Normen erstellt, wovon sich sieben auf die Mobilfunk-Aufzeichnung beziehen.

Sprechen Sie uns an

MiFID II EU regulation

VORGABEN VON MIFID II ZUM MOBILE RECORDING

Es gilt:

  • Telefongespräche, Gespräche aus dem Mobilfunknetz, SMS und elektronische Nachrichten sind aufzuzeichnen.
  • Die Aufzeichnungen unterliegen einer Aufbewahrungspflicht von fünf Jahren (bzw. auf Anforderung der NCA von sieben Jahren).
  • Kunden sind über die Aufzeichnung zu informieren und erhalten die Aufnahme auf Anfrage.

Hierzu zählt:

  • Gesamte Kommunikation, in der eine Leistung angeboten bzw. ein Geschäft abgeschlossen wird.
  • Bei Portfoliomanagern gilt die Aufzeichnungspflicht in jedem Fall, ohne Ausschluss oder Ausnahme.

Sprechen Sie uns zu unseren Aufzeichnungslösungen an

MiFID II recording requirements

Ist Großbritannien nach dem Brexit-Votum von den MiFID-II-Regulierungen zum Mobile Recording ausgeschlossen?

Obwohl das Vereinigte Königreich abgestimmt hat, die EU zu verlassen, kommt die MiFID-II-Regulierung aus folgenden Gründen zur Anwendung:

  • Stichtag war der 3. Januar 2018: Das Vereinigte Königreich ist immer noch EU-Mitglied und muss daher EU-Gesetze und -Regulierungen erfüllen.
  • Es gilt das Drittparteien-Äquivalent: Wenn Sie mit europäischen Unternehmen Handel treiben oder diesen Leistungen bereitstellen, müssen Sie den EU-Regulierungen einschließlich MiFID II nachkommen.
  • Die FCA verpflichtet Sie dazu: Sie hat erklärt, dass das Vereinigte Königreich die Regulierungen umsetzen wird und alle Unternehmen ihren Verpflichtungen gemäß britischem Recht nachkommen müssen, worunter auch die vom EU-Recht abgeleiteten Vorgaben zählen.

MiFID II EU UK

MIFID-II REGULIERUNG: EINHALTUNG OHNE KOMPROMISSE

10 der weltweit größten Investmentbanken sind überzeugt, dass Truphone der richtige Partner für die Mobilfunk-Aufzeichnungen und die damit verbundene Einhaltung der MiFID-II-Regulierungen ist. Der Grund liegt in unserer einzigartigen Netzwerklösung mit zahlreichen Vorteilen für unsere Kunden:

  • Keine Verzögerung: Alle Anrufe werden aufgezeichnet. Pflicht für die Compliance.
  • Keine Qualitätsverlust: Klar verständliche Gespräche im In- und Ausland.
  • Keine Unbequemlichkeiten: Ihre Nutzer müssen nicht aktiv werden.

Warum Mobile Recording mit Truphone?

MiFID II Canary Wharf

Welcome to Truphone

You have landed on our United Kingdom site. Click below to go to your local site.