Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?

Alle Unternehmen, die Finanzinstrumente und Finanzdienstleistungen in der EU bereitstellen oder auf diesen Gebieten beratend tätig sind, müssen die MiFID-II-Regulierung zur Mobilfunk-Aufzeichnung beachten.

SIE SIND BETROFFEN, WENN SIE IN EINES DER FOLGENDEN SEGMENTE FALLEN:

Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?
  • Investment Gesellschaft
  • Kreditinstitut
  • Portfoliomanager
  • Börsenmakler
  • Finanzwirtschaftsunternehmen
  • Börsianer
Sind Sie von der MiFID-II-Regulierung betroffen?

MIFID II TRITT IM JANUAR 2018 IN KRAFT

Aufbauend auf MiFID I will MiFiD II vor Regulierungsverstößen, ordnungswidrigem Handel und Marktmissbrauch schützen. Die neue Regulierung tritt im Januar 2018 in Kraft. Doch im Gegensatz zur MiFID I (Richtlinie zur Empfehlung bewährter EU-Methoden) haben wir es bei der MiFID II mit einer verpflichtenden Regulierung zu tun. Finanzinstitute sind jetzt verpflichtet, die Mobilfunk-Aufzeichnung gemäß der MIFID II einzuhalten.

Die MiFID II ist ein 196 Seiten langes Werk. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (European Securities and Markets Authority, ESMA) hat daraus 406 Seiten technischer Normen erstellt, wovon sich sieben auf die Mobilfunk-Aufzeichnung beziehen.

Sprechen Sie mit uns über die Erfüllung der Vorgaben zur MiFID II

MiFID II EU regulation

VORGABEN DER MIFID II ZUR MOBILFUNK-AUFZEICHNUNG

Es gilt:

  • Telefongespräche, Mobiltelefongespräche, SMS- und elektronische Nachrichten sind aufzuzeichnen.
  • Die Aufzeichnungen unterliegen einer Aufbewahrungspflicht von fünf Jahren (bzw. auf Anforderung der NCA von sieben Jahren).
  • Kunden sind über die Aufzeichnung zu informieren und müssen die Aufnahme auf Anfrage erhalten können.

Hierzu zählt:

  • Sämtliche Kommunikation, in der Sie den Versuch unternehmen, einen Handel zu initiieren oder eine Leistung anzubieten.
  • Bei Portfoliomanagern gilt die Aufzeichnungspflicht in jedem Fall, ohne Ausschluss oder Ausnahme. Sprechen Sie uns zu unserer MiFID-II-Aufzeichnungslösung an

Sprechen Sie uns zu unserer MiFID-II-Aufzeichnungslösung an

MiFID II recording requirements

IST DAS VEREINIGTE KÖNIGREICH AUFGRUND DES BREXIT VON DEN MIFID-II-REGULIERUNGEN ZUR MOBILFUNK-AUFZEICHNUNG AUSGESCHLOSSEN?

Obwohl GB abgestimmt hat, die EU zu verlassen, findet die MiFID-II-Regulierung aus folgenden Gründen Anwendung:

  • Stichtag ist der 3. Januar 2018: Das Vereinigte Königreich ist am 3. Januar 2018 noch Teil der EU und muss daher EU-Gesetze und -Regulierungen erfüllen.
  • Es gilt das Drittparteien-Äquivalent: Wenn Sie mit europäischen Unternehmen Handel treiben oder diesen Leistungen bereitstellen, müssen Sie den EU-Regulierungen einschließlich der MiFiD II nachkommen.
  • Die FCA verpflichtet Sie dazu: Sie besagt, dass das Vereinigte Königreich das Implementierungsdatum vom Januar 2018 beachten muss und alle Unternehmen ihren Verpflichtungen gemäß GB-Gesetz nachkommen müssen, worunter auch die vom EU-Recht abgeleiteten Vorgaben zählen.

MiFID II EU UK

MIFID-II-REGULIERUNG −JA, KOMPROMISSE − NEIN

Neun der angesehensten Investmentbanken sind überzeugt, dass wir für die Vorschriften für ihre Mobilfunk-Aufzeichnungen der richtige Partner sind. Der Grund ist unsere einzigartige Netzwerklösung mit vielen Vorteilen:

  • Keine Verzögerung – alle Anrufe werden aufgezeichnet. Ein Muss für die Compliance.
  • Keine Anrufverzögerung – klar verständliches Gespräch im In- und Ausland.
  • Keine Umstände – Ihre Nutzer müssen nichts unternehmen.

Warum die Mobilfunk-Aufzeichnung mit Truphone wählen?

MiFID II Canary Wharf
Arrow Dropdown arrow Play